Archiv für November 2011

Zitat

Dietmar Dath macht in „Für immer in Honig“, dem wenig bekannten, aber ebenbürtigen Zwilling von David Foster Wallace’ „Infinite Jest“, auf einen Schlag mit seiner eigenen und der allgemeinen Kapitalismus- und Feuilletonismus-Trottelei Schluss.

Ein Schlaglicht in einem sonst ereignisarmen Text von Maxim Biller, der scheinbar nie seine „HundertZeilenHass“-Kolumne in der Tempo überwunden hat. Seinem Werturteil Dath betreffend kann ich jedoch uneingeschränkt beipflichten – „Für immer in Honig“ ist Synapsensex! Den Vergleich mit „Infinite Jest“ mache ich übrigens auch immer, hat aber ebenfalls kaum jemand gelesen.